Follow the Rabbit, Frankfurt – Der Salamander. Ein wüst-verrücktes Nachkriegsmärchen von F. K. Waechter

Das Stück

Die Welt, eine Brettljause, sie dreht sich schnell. Mögen die Menschen fröhlich darüber lachen, doch: Es geschieht Unheil im Heimatdorf Salm. Ein falscher Vater, ein Dieb auf langen Mett-Beinen, Sex und Entfremdung zwischen Gurke und Land-
jäger, griebenschmalzige Familiengeschichten, Rivalität an Schinkenscheiben und Perlzwiebel. Aber auch zarte Liebe zwischen Krakauer und Knackwurst, gefunden im Meer auf dem abenteuerreichen Weg nach Amerika. Schläge, Flucht, Schüsse und endlich: Hochzeit.Und immer bleibt nur die Gewissheit: wird die Welt zu Ende sein, es bleibt die Wurst gemacht aus Schwein.
Follow the Rabbit hat dieses bisher unentdeckte Kleinod aus der Feder des Uni-
versalkünstlers F. K. Waechter als spannendes One-Man-Objekttheater mit Würsten zur Uraufführung gebracht. Eine Live-Video-Animation gespickt mit Wurst, Witz und Tücke zwischen Traum und Wirklichkeit um böse Doppelgänger, einen sprechenden Salamander und die Jagd nach der ganzen Welt von A bis Z.
Eine Räuberpistole in einem Objekttheater mit Würsten.

Darsteller

Martin Brachvogel

Regie

Simon Windisch

Text

F. K. Waechter

Rechte

Verlag der Autoren

Fotos

Clemens Nestroy

Nach Oben